Susanne Kiener.

Malerei Grafik Design


Ausstellungen / Referenzen

      • Dezember 2019 bis Mai 2020, „Was uns bewegt“,
        21 internationale Künstlerinnen stellen aus,
        8. Station der Wanderausstellung, Rathaus Berlin – Pankow
      • Dezember 2019 bis Januar 2020, „2° Salón Internacional de Arte“, Gruppenausstellung in der Galerie La Girafe,
        Berlin – Kreuzberg
      • Dezember 2019 bis März 2020, „Das zweite Leben des Papiers“, Einzelausstellung, im Cornelsen-Verlag, Berlin
      • September bis Oktober 2019, 2. Creativas, Gruppenausstellung, im Freizeithaus Mahrzahn
      • 20. September 2019 bis 24. Januar 2020, Einzelausstellung „Wertpapiere“ im Frauenzentrum Paula Panke, Berlin-Pankow,
      • 2019 Ausstellung in der Kunstkapelle in Remplin, in Mecklenburg Vorpommern
      • 2019 2. Teil der Wanderausstellung „Was und bewegt“ gemeinsam mit 12 internationalen Künstlern
      • 2018 Einzelausstellung „Papierliebe“ in der Galerie Mirow, im Kunsthaus am Schloss in Mirow
      • 2016 bis 2017 Wanderausstellung „Was und bewegt“
        gemeinsam mit 12 internationalen Künstlern
      • 2014 Ausstellung in der Wolf-Dietrich-Schnurre Bibliothek „Papiere bitte!“
      • 2012 Ausstellung „Kunst der Wiederverwendung“ in der Galerie Orange
      • 2012 Ausstellung der Materialbilder im Centre francaise
      • 2011 Ausstellung Recyclingkunst im Frauenzentrum Paula Panke
      • 2009 jährliche Werkschau im eigenen Atelier
      • 2008 September Teilnahme an der Weihnachtversteigerung zugunsten des Museumshauses am Checkpoint Charlie
      • 2007 Teilnahme an der 12. Kunstauktion in der Kirche Zum Heiligen Kreuz,
      • Berlin – Kreuzberg, zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge
      • 1997 Grupenausstellung in Frankfurt / Oder Messegelände
      • 1994 Eine ganze Serie von 8 Bildern wird von der AOK Berlin für deren Besitz an zeitgenössischer Malerei erworben.
      • 1994 Dauerausstellung von 8 Bildern bei der AOK Berlin
      • 1994 Gruppenausstellung in der Galerie Djesany
      • 1993 erfolgreiche Teilnahme an der Weihnachtsversteigerung am Museumshaus am Checkpoint Charlie
      • 1993 Einzelausstellung im Künstlercafé Bizet